15.10.10

Marroni, Marroni, Marroni

Es gibt doch ein Kinderlied über die Marronis, oder? Ich erinnere mich, dass ich im letzten oder vorletzen Jahr am Räbeliechtli-Umzug in Volketswil die Kinder ein lustiges Marroni, Marroni, Marroni-Lied singen hörte. Kennt jemand den Text?
Danke Anuschka. Hier klicken und mitsingen. Das Lied heisst richtig Marini Maruni Maroni und ist von Andrew Bond.

Noch habe ich in diesem Herbst keine Marronis gegessen. Da und dort entdeckte ich schon ein Häuschen, jedoch noch mit verschlossenem Verkaufsfenster. Am Märt habe ich in den vergangenen zwei Wochen welche verkauft. Aber es wäre mir nicht in den Sinn gekommen, welche zu kaufen und im Backofen zu rösten. Meine Schwester schon:

Wir sind mit einem Kachelofen aufgewachsen und unsere Grossmutter hat uns alle Jahre aus dem Puschlav Marronis gebracht, die wir dann im Ofetöörli geröstet haben. Das war immer ein Highlight. Den Kachelofen gibt es nicht mehr und ich wäre nie auf die Idee gekommen Marronis im Backofen zu garen. Aber meine Schwester beweist, es geht. Zum Ende der Garzeit legt man ein nasses Küchentuch über die Marronis, dann lassen sie sich um einiges besser aus der Schale lösen.
Hey, und in solchen wunderschönen Marronitüten lassen sie sich stilvoll geniessen.

Dazu einfach ein A4 Papier bemalen, oder bemalen lassen und dann zur Tüte drehen, verkleben und mit Marronis füllen. So macht der Herbst richtig viel Spass.

Eine step-by-step Anleitung für Marronis aus dem Backofen habe ich hier, bei waskochen.ch veröffentlicht.

Kommentare:

  1. «Marroni ässe hani immer gärn!»

    AntwortenLöschen
  2. "Marini, Maruni, Maroni, die chaufe mer immer bim Toni, àr schniidt en Schlitz u denn chunt d Hitz Marini, Maruni, Maroni. Sisi ächt scho parat oder noni“... weiter weiss ich leider auch nicht mehr, kann aber meine Tochter fragen, sie singt das Lied in der Schule und ganz besonders jetzt sobald sie auch nur einen winzigen Maronidurft wahrnimmt ;) Das Lied ist im Original glaub von Andrew Bond.

    liebe Grüsse und viel Spass beim Maroni essen, wir lieben die Maroni mit Kürbiscrèmesuppe :) HERRLICH!

    liebe Grüsse
    Anuschka

    AntwortenLöschen
  3. Hoppla den gefundenen Link vergessen:
    http://chinderliedli.ch/index.php/2010/10/03/marini-maruni-maroni/

    AntwortenLöschen
  4. Juhuuiii, danke liebe Anuschka. Die Melodie hatte ich noch im Ohr, jetzt kann ich endlich auch mitsingen. Grossartig! Danke.

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh, die sehen aber gut aus! Wir haben hier auf unserer letzten Wanderung auch einige gesammelt, die muss ich jetzt mal machen...

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. Jo,mir händ hüür au scho gmacht!!!Aber se fascht nid us dr Schale bicho....Merci für dr Tiip mit em füechte Düechli!!Knutsch.....Lg GabiB.

    AntwortenLöschen