30.05.12

Spaghetti Barba di Frate

Barba di Frate
Mönchsbart, auf italienisch Barba di Frate verkaufe ich im Frühling auf dem Markt. Er ist sehr beliebt, aber nicht bei allen Kunden bekannt und so werde ich oft gefragt, was macht man aus Mönchsbart.

Meine Standardantwort. Man kocht ihn mit Spaghettis.

Selber habe ich ihn noch nie gekocht. Ich habe ihn schon gegessen, aber noch nie selber zubereitet. Das hätten wir nun auch erledigt.

Barba di Frate gut waschen und die Wurzeln und harten Stängel abzupfen.
Barba di Frate
2 Minuten vor Garende der Spaghettis den Mönchsbart mit ins Kochwasser geben. Nur 2 Minuten mitgaren, auf keinen Fall länger, sonst fällt er auseinander. Ich gab gleichzeitig noch eine kleingeschnittene getrocknete Tomate dazu.
Spaghetti Barba di Frate
Nudeln abschütten. Knoblauch und scharfer Peperoncini in Olivenöl andünsten.
Peperoncini und Knoblauch
Die Teigwaren dazugeben und vermischen.
Spaghetti Barba di Frate
Voilà, eine feine, schnell zubereitete Vorspeise.
Spaghetti Barba di Frate
Barba di Frate hat kaum Eigengeschmack. Er erinnert ein bisschen an Spinat und daher braucht er Würze. In meinem Fall Knoblauch und Peperoncini. Die Spaghettis zu servieren macht Spass, denn es sieht doch einfach fantastisch aus.

Klick hier für neue Mönchsbart-Rezepte. April 2013

Kommentare:

  1. Sieht super aus, muss ich auch mal machen, habe bis jetzt den Mönchspfeffer, im Laden nur angeschaut! Danke für das Rezept und den Tip!

    Lg Thuja

    AntwortenLöschen
  2. Uih, das sieht aber lecker aus!
    Läßt man denn noch was stehen von dem Mönchspfeffer, damit das nachwachsen kann oder ist der Topf dann leer geschnitten und muß entsorgt werden?

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hab ich im Handel noch nie als Pflanze im Angebot entdeckt. Ob der wachsen würde, währe auszuprobieren.

      Löschen
    2. Ach so, auf dem Foto sieht das so aus, als wäre das eine Pflanze im Topf.
      Da muß ich doch unbedingt mal auf dem Wochenmarkt gucken, ob es sowas bei uns auch gibt.
      Danke Dir für den Tipp. :)

      Löschen
  3. Was für ein Rezept! Ich liebe Spaghetti am liebsten ohne Sauce mit einfachen Gemüsen oder Kräutern. Steht schon auf meiner To-Cook-Liste!

    AntwortenLöschen
  4. Mönchsbart? Oh, den kenn ich auch nicht, werde aber in Zukunft die Augen offen halten! Danke für den Tipp! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. hmm das sieht köstlich aus! einfache pastagerichte sind mir die liebsten!

    liebe grüße & ein schönes wochenende
    anneke

    AntwortenLöschen
  6. Er wächst auch bei uns, jedenfalls bei mir im Garten...

    AntwortenLöschen