08.02.13

Backen für den Singlehaushalt

Kuchenbacken für den Eigenverzehr macht in einem Singlehaushalt absolut keinen Sinn. Noch so grosse Schleckmäuler schaffen keinen ganzen Kuchen oder eine 12er Form Muffins oder Cupcakes. Manchmal, nicht sehr oft, aber manchmal gelüstet es sogar mich, etwas kleines Süsses zu verschlingen. Oft geh ich dann doch zum Bäcker weil mir davor graut, so grosse Mengen zu backen.

Letzte Woche habe ich ein Rezept für zwei Cupcackes entdeck und mich gleich an die Arbeit gemacht. Die Idee schien mir genial. Das Resultat hat nicht vollumfänglich überzeugt. Sie waren okay. Etwas langweilig aber okay.
Vanilla Cupcake
Danach habe ich mich mit Brot beschäftigt, bis ich vorgestern an einem wunderschönen Bild hängen geblieben bin, welches mich zu einem Rezept — und übrigens auch zu einem tollen Blog — führte, das mich sofort an den legendären Schoggi-Kuchen vom Restaurant Josef erinnert. Mias Mini Kaffee Gugl. Sie hat das Rezept von grain de sel – salzkorn übernommen und leicht abgewandelt und ich habe die Zutaten auf 1/5 reduziert und ebenfalls minim verändert. Das Resultat ist überwältigend. Ich lege es euch ans Herz. Ist schnell gemacht und stillt bestimmt den Gluscht auf einen Mund voll Süsses. Ich habe die Haselnüsse in Mias Rezept durch Mandeln ersetzt. Das macht das Geschmacksverhältnis zwischen Schokolade, Kaffee und Nuss meines Erachtens noch etwas feiner.

Zutaten für 6 Mini-Gugelhöpfchen
60g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Eigelb
50g Butter
60g Mehl
30g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
¼ TL Backpulver
2 TL Kakaopulver
1 Espressotasse starker Kaffee
1 Eiweiss
etwas dunkle Kuvertüre

Backofen auf 210°C vorheizen.
Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann die weiche Butter dazugeben und weiterschlagen. Inzwischen Mehl, Mandeln, Salz, Backpulver und Kakaopulver mischen. Abwechselnd die Mehlmischung mit dem Kaffee unter die Ei-Zucker-Buttermasse rühren. Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und sorgfältig unter den Teig ziehen. Sofort mit einem Kaffeelöffel in die Mini-Gugelhupf-Form füllen [meine ist aus Silikon. Papi hat sie mir aus Paris mitgebracht] und 12—14 Minuten Ober-/Unterhitze in der Mitte des vorgeheizten Ofens backen. Die Kuvertüre schmelzen und die kleinen Gugelhöpfchen damit verfeinern.

Mehr als drei Stück am Tag schafft man dann übrigens meines Erachtens nicht. Aber in einer gut verschlossenen Plastikbox bleiben sie ein oder zwei Tage frisch und machen auch tags darauf noch glücklich.

Und hier noch das Rezept für 2 Cupcakes; bei mir reichte es für 3
1 Eiweiss (30g)
30 g Zucker
20 g weiche Butter
1 TL Vanillezucker
44 g Mehl
¼ TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Milch

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
Das Eiweiss mit dem Zucker aufschlagen. Die flüssige Butter und den Vanillezucker dazugeben. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig rühren. Den Teig in zwei oder drei Cupcake-Papierförmchen füllen und in einer Cupcakeform oder in kleinen Einzelförmchen in der Mitte des vorgeheizten Ofens bei 175°C Ober-/Unterhitze ca.10—12 Minuten backen.
Vanilla Cupcake
Vanilla Cupcake
Ach, und wenn jemand ein wirklich tolles, luftig leichtes Cupcake-Rezept kennt, welches man leicht auf 1 Ei runter rechnen kann, dann wäre ich sehr daran interessiert.

Kommentare:

  1. yummi yummi!!!
    Super! Beim Rezept für Zwei kann gut mein übrig gebliebenes Eiweiss von der Sunntigszüpfe verwendet werden! Ich gefriere nicht gerne Eiweiss ein.
    Danke für deine Rezepte!
    Liebe Grüsse
    Eveline
    PS: Laugenbretzeln backe ich übrigens seit Jahren nach einem uralten BB Rezept! Die sind so lecker...

    AntwortenLöschen
  2. Omnomnom! Mit Mandeln stell ich mir das auch ganz toll vor! Ich steh halt nur so auf Haselnuss ;) Übrigens: Ich hab ja auch bloss abgekupfert. Das Originalrezept stammt vom Blog "Salzkorn" (http://salzkorn.blogspot.de/2013/01/kaffeekuchen-oder-kaffee-und-kuchen.html) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiss :-) und ich hab von Dir abgekupfert, ist doch suuuper. Du Haselnuss, ich Mandeln. Ich sag nur, Hauptsache Nuss ;-)

      Löschen
  3. Mein verkleinertes Lieblingsgrundrezept: 1 Ei, 75g Butter, 75g Zucker, 100g Mehl, 1TL Backpulver, 75ml Milch, etwas Vanille. Übliches Prozedere mit Butter, Zucker + Ei schaumig rühren. Mehl + Milch unterheben. Ev. Schoggistückli, Früchte etc. dazu. 20Min. bei 180Grad backen. Ergibt 6 feine Küechli in normalen Muffinförmchen. Immer noch viel, lässt sich aber super einfrieren und schnell auftauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uhhh, das probier ich aus. Danke, Danke, Danke liebe Alexandra!!!!

      Löschen
  4. Die Mini Guggel sehen und hören sich toll an. Ich backe in grösseren Mengen, doch letzte Woche hatte ich ein Cookies Rezept auf dem Blog mit Sauerkirschen, ist von der Menge her nicht riesig u bleiben in der Guetzlidose auch ein paar Tage.
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  5. Das finde ich ja toll!! Ein Rezept für 2 Cupcakes :-) Genaue das brauche ich.
    Vielen Dank für's teilen :-)
    Lieben Gruss
    Nola

    AntwortenLöschen
  6. Wow sehen super lecker aus :) für ein abend zu zweit ... der sommer kommt, hahah da reichen ja 2 Cupcakes ...

    AntwortenLöschen